Porsche

Porsche beteiligt sich an Schweizer Start-up WayRay

19.9.2018. Porsche investiert in das junge Technologie-Unternehmen WayRay. Das Start-up aus Zürich entwickelt und produziert holographische Augmented Reality Head-up-Display-Technologien und arbeitet daran, virtuelle Objekte nahtlos in das Fahrerlebnis zu integrieren.

Porsche steigt in der aktuellen, fortgeschrittenen Finanzierungsrunde (Serie C) als strategischer Lead-Investor bei WayRay ein. Die Gesamtsumme der Finanzierungsrunde beträgt 80 Millionen US-Dollar (69 Millionen Euro).

Porsche übernimmt neben Hyundai Motor, JVC-Kenwood und verschiedenen Fonds Anteile an WayRay und stellt sich damit neben Investoren wie Alibaba. Die Zusammenarbeit zwischen WayRay und Porsche entstand im Rahmen der Innovationsplattform „Startup Autobahn“ und wird nun strategisch weitergeführt, um die Zukunftstechnologie sowie ihre Anwendungsfälle aktiv für die Automobilindustrie voranzutreiben. WayRay arbeitet mit mehreren Herstellern zusammen, um die Anwendungsfelder der Technologie zu erschließen.

„Das Team von WayRay hat eine einzigartige technische Expertise mit fundierten Hintergründen aus der Raumfahrt, Hardware- und Softwareentwicklung. Es hat sich gezeigt, dass die innovativen Ideen und Produkte von WayRay enormes Potential haben. Wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Kunden auf dieser Basis künftig Porsche-typische Lösungen anbieten können. Deshalb haben wir uns für ein strategisches Investment entschieden“, sagt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT von Porsche.

Das Schweizer Unternehmen WayRay beschäftigt derzeit rund 250 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Zürich. Neben diesem Standort hat WayRay Büros in Russland, China und in den USA. Außerdem ist ab 2019 ein Produktionsstandort in Deutschland geplant. Im Vergleich zu konventionellen Head-up-Displays auf dem Markt bietet WayRay ein deutlich kleineres Projektionssystem, welches in jedem Fahrzeug installiert werden kann, unabhängig von der Gestaltung des Innenraums. Die Technologie wird aktuell nicht nur für Fahrer, sondern auch für Beifahrer getestet. Sie hat damit auch für neue Konzepte im Kontext des hochautomatisierten Fahrens Potenzial. Porsche hat das Ziel, sein Angebot an digitalen Diensten und Services kontinuierlich auszubauen. Die Technologie von WayRay bietet auch die Möglichkeit, diese Angebote visuell in der Windschutzscheibe anzeigen zu lassen.

„Wir als Technologie-Unternehmen haben das Ziel, bahnbrechende Innovationen zu schaffen. Es geht uns um weit mehr als holographische Augmented Reality Displays und neue Oberflächen. Gemeinsam mit Investoren und Partnern wie Porsche treiben wir unsere Technologie und die Anwendungsfälle voran“, sagt Vitaly Ponomarev, Gründer und CEO von WayRay.

Holographische Augmented Reality Head-up-Display-Technologie, WayRay, 2018, Porsche AG 911 GT3 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km; CO2-Emission 291 g/km

Holographische Augmented Reality Head-up-Display-Technologie, WayRay, 2018, Porsche AG
911 GT3 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km; CO2-Emission 291 g/km


Verbrauchsangaben

911 GT3 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,8 l/100 km; CO2-Emission 291 g/km

911 Turbo S: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emission 212 g/km

Mehr Porsche

ADAC GT Masters-Showdown 2018 in Hockenheim

17.9.2018 München. 15 Fahrer mit Supersportwagen von sechs Marken: Der Titelkampf im ADAC GT Masters war nie spannender als vor dem Finale in Hockenheim am kommenden Wochenende (21. bis 23. September). Fahrer von Audi, BMW, Corvette, Mercedes-AMG, Lamborghini und Porsche …

Erster Rallye-Einsatz für die Nr. 57

17.9.2018. Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Porsche Sportwagen“ hat das Porsche Museum aus Stuttgart-Zuffenhausen einen ganz besonderen Klassiker nach Norddeutschland geschickt: Der aus der RTL 2-Sendung „Der Trödeltrupp“ bekannt gewordene 911 (901) Nr. 57 hat seine erste offizielle Ausfahrt vor …

Porsche startet Sharing-Angebot in den USA

13.9.2018. Bei Bedarf und Wunsch flexibel Porsche fahren, ohne ihn zu kaufen oder zu leasen: Der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen startet jetzt in den USA das Pilotprogramm „Host“.

Das Pilotprogramm „Host“ bietet kurzfristigen Zugriff auf Porsche-Fahrzeuge von anderen Privatpersonen. Nach Einführung …

Porsche Classic beim Goodwood Revival 2018

12.9.2018. Seit 1998 begeistert das legendäre Goodwood Revival Festival Oldtimer-Fans aus der ganzen Welt. Ein Grund für Porsche, auch in diesem Jahr mit ganz besonderen Oldtimer-Modellen vor Ort zu sein.

Es ist ein ganz besonderes Ambiente, dass in diesem Jahr …

Schuler und Porsche gründen Joint Venture für Karosserie-Teile

5.9.2018. Porsche stellt eine weitere Weiche für die Sportwagen-Produktion der Zukunft: Der Aufsichtsrat der Porsche AG hat grünes Licht für ein Joint Venture mit der Schuler AG gegeben, dem weltweit führenden Hersteller von Automations- und Pressensystemen.

Am Dienstag, den 4. …

Porsche Leipzig Benefizfußballturnier 2018

3.9.2018. In der Leipziger „soccerworld“ auf der Alten Messe hieß es am gestrigen Sonntag wieder: Kicken für den guten Zweck beim Porsche Leipzig Benefizfußballturnier.

30 Betriebssportmannschaften regionaler Firmen sind der Einladung des Sportwagenherstellers gefolgt, darunter die Allianz, Sachsenmilch, DHL Hub …

2.9.2018 – Thomas Preining Sieger beim Porsche Mobil 1 Supercup

3.9.2018. Der Kampf um die Meisterschaft im Porsche Mobil 1 Supercup bleibt bis zum Ende spannend: Auf dem italienischen Autodromo Nazionale Monza hat sich Porsche-Junior Thomas Preining seinen vierten Saisonsieg gesichert.

Als Zweiter sah der aktuelle Tabellenführer Michael Ammermüller (D/BWT …

Produktionsstart für den neuen Macan

31.8.2018. Am Standort Leipzig ist die Serienfertigung des neuen Macan gestartet. Das erste Kundenfahrzeug durchlief erfolgreich den Karosseriebau, die Lackiererei und die Montage.

Teile der Fabrik wurden für das Modell speziell angepasst. Bestimmt ist das Fahrzeug in der Exterieur-Farbe Mambagrünmetallic …