Porsche

Erweiterte digitale Angebote am Porscheplatz in Stuttgart-Zuffenhausen

19.7.2018. Mit den eigenen Händen an einem historischen Porsche bauen – dies ist nun virtuell möglich: Mit viel Liebe zum Detail wird die erste Porsche Werkstatt und ihre Umgebung im österreichischem Gmünd vor 70 Jahren für den Besucher per Datenbrille erlebbar gemacht.

Im neuen Erlebnisformat „Porsche Future Heritage“ können Besucher ein 356 Coupé bearbeiten und z.B. lackieren. Per Datenbrille werden sie mittels virtueller Realität (VR) in das Jahr 1948 zurückversetzt.

Die virtuelle Realität bietet im Jubiläumsjahr des Sportwagens ein außergewöhnliches Erlebnis: Sie integriert den Besucher aktiv in die Montage der ersten Porsche Sportwagen und damit in die Geburt der Marke. Die virtuelle Zeitreise ist in einem eigenen Pavillon vor dem Eingang des Porsche Museums untergebracht und zusätzlich zu den Öffnungszeiten des Museums auch montags von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Noch bis zum 26. August 2018 können Besucher des Porscheplatzes dieses Angebot kostenfrei nutzen.

Porscheplatz App: digitaler Guide für das Porsche Stammwerk

Die VR Experience ist der jüngste Baustein des digitalen Erlebniskonzeptes in Zuffenhausen, in dessen Mittelpunkt die Porscheplatz App steht. Die App ist in deutscher und englischer Sprache für Android- und Apple-Geräte kostenlos verfügbar und wird stetig erweitert. Sie bietet detaillierte Informationen mit Navigation über alle Aktivitäten und Angebote des Sportwagenherstellers am Stammwerk Zuffenhausen, wie etwa Neuigkeiten über das Porsche Museum. Ein besonderer Vorteil für Besucher: Der Audioguide des Museums ist in der Porscheplatz App bereits vollständig integriert und kann vor Ort einfach abgerufen werden.

Darüber hinaus ermöglicht die App einen Überblick über diverse Themen rund um die Sportwagenproduktion am Porscheplatz, speziell zu den einzelnen Werksbereichen und ihrem Lageplan. Ein Dialog mit dem integrierten digitalen Assistenten der App beantwortet auch detaillierte Fragen zu den Angeboten am Stammwerk.

„Die Porscheplatz App ermöglicht unseren Fans und Kunden noch tiefer in die Porsche-Welt einzutauchen“, betont Robert Ader, Leiter Customer Relations der Porsche AG. „Gerade bei der Besuchsvorbereitung bietet die Porscheplatz App ein umfassendes und individuelles Informationsangebot – das schafft für unsere Kunden einen klaren Mehrwert.“ Gemeinsam mit der „historischen Kommunikation“ wurden die bereits bestehenden faszinierenden Besuchererlebnisse in der App weiter ausgebaut. „Um den Aufenthalt am Porscheplatz noch abwechslungsreicher zu gestalten, planen wir viele weitere Inhalte über die App zu präsentieren und bestehende Angebote noch stärker mit diesem digitalen Angebot zu verzahnen“, sagt Achim Stejskal, Leiter des Porsche Museums und der Historischen Kommunikation.

Das Porsche Museum ist nun auch bei Instagram

Auch das Porsche Museum weitet seinen Social Media Auftritt aus: Fans und Interessierte können die Aktivitäten des Porsche Museums nun auch neben Facebook auch auf Instagram verfolgen. Unter www.instagram.com/porsche.museum werden mehrmals pro Woche Einblicke beispielsweise in die Historie des Sportwagenherstellers wie auch aktuelle Eindrücke von rollenden Einsätzen gepostet.

Virtual Reality Experience App

Virtual Reality Experience App, Porscheplatz, 2018, Porsche AG

Mehr Porsche

Porsche präsentiert „Ballett im Park“ 2018

13.7.2018. Kulturelle Großveranstaltung in Stuttgart: Am 21. und 22. Juli 2018 ermöglicht Porsche gemeinsam mit dem Stuttgarter Ballett Tausenden von Fans das für die Besucher kostenlose Freiluft-Event „Ballett im Park“.

Bereits zum siebten Mal fördert der Sportwagenhersteller die Veranstaltung. Auf …

1. Halbjahr 2018 – Porsche liefert erneut mehr Fahrzeuge aus

13.7.2018. Der positive Trend hält an: Mit weltweit 130.598 ausgelieferten Fahrzeugen hat die Porsche AG in den ersten sechs Monaten 2018 den bisherigen Höchstwert aus dem vergangenen Jahr nochmals um drei Prozent übertroffen. Damit ist das erste Halbjahr 2018 das …

Porsche investiert in den weiteren Ausbau des Leipziger Standortes

5.7.2018. Porsche investiert in den weiteren Ausbau des Leipziger Standortes: Die nächste Generation des Macan wird aus Leipzig kommen. Damit startet der fünfte Werksausbau.

Mit der Entscheidung, die nächste Generation des Macan in Leipzig zu fertigen, legt Porsche den Grundstein …

Porsche Boxer-Tradition

3.7.2018. Wer von Porsche spricht, denkt oft zuerst an die Silhouette des Elfers – und an den Boxermotor. Sie sind für Porsche-Fans eine Herzensangelegenheit. Doch warum ausgerechnet dieses Konstruktionsprinzip eines Verbrennungsmotors?

Die Freunde Luftgekühlter Boxermotoren tragen ihren Lieblingsmotor im Herzen. …

„Porsche Studio“ in Mailand eröffnet

29.6.2018. Faszinierende Sportwagen und exklusive Lifestyle-Produkte unter einem Dach: diese verlockende Kombination bietet Porsche gemeinsam mit der Tochtergesellschaft Porsche Design ab sofort Kunden in Mailand.

Das zentral in der norditalienischen Großstadt gelegene „Porsche Studio“ ist das erste, in dem sowohl …

Porsche eröffnet digitale Werkstatt in Ludwigsburg

22.6.2018. Neue Anforderungen brauchen neue Arbeitswelten: Porsche Digital hat mit der „Digital Experience Foundry“ eine in der Automobilbranche einzigartige Simulationsfläche für die Prototypenentwicklung in ihre neuen Räumlichkeiten in Ludwigsburg integriert.

In der digitalen Werkstatt können digitale Produkte und Services rund …

Porsche Mitarbeiterzahl erstmals über 30.000

22.6.2018. Mit aktuell 30.500 Mitarbeitern hat Porsche erstmals die 30.000-Marke überschritten. Dies entspricht einem Wachstum von 130 Prozent seit 2010.

Auch in Zukunft entstehen neue Arbeitsplätze. Alleine für die Produktion und Montage des Taycan, dem ersten rein elektrobetriebenen Porsche, der …

Porsche beteiligt sich an kroatischer Technologie- und Sportwagenfirma Rimac

20.6.2018. Neue Beteiligung: Porsche hat zehn Prozent der Technologie- und Sportwagenfirma Rimac Automobili übernommen. Das kroatische Unternehmen entwickelt und produziert Komponenten für die Elektromobilität und stellt selbst elektrische Supersportwagen her. Porsche strebt vor dem Hintergrund seiner Elektro-Offensive eine Entwicklungspartnerschaft mit …