Honda

Honda R&D führt revolutionären Fahrsimulator ein

4.12.2017 Frankfurt am Main / Offenbach – Honda wird als erster Automobilhersteller weltweit eine hochmoderne Fahrsimulator-Technologie – basierend auf einer revolutionären Architektur namens „DiM250“ („Driver-in-Motion“) – einsetzen.

Die meisten Fahrsimulatoren greifen auf von Flugsimulatoren abgeleitete Bewegungstechnologie zurück und verwenden üblicherweise sechs Aktoren, damit sechs „Freiheitsgrade“ bereitgestellt werden können. Um Fahrgefühl, Handling sowie Beschleunigung innerhalb eines einzelnen Simulators bestmöglich abbilden zu können, greift das „DiM250“-System jedoch auf neun Aktoren zurück, wodurch zusätzliche Bewegungsbereiche erzeugt werden. Das ist einzigartig in der Branche.

„Wir gehen davon aus, dass wir ‚DiM250‘ hauptsächlich in Bereichen der Fahrzeugdynamik und Fahranwendungen einsetzen werden und dass das System zudem als zentrales Entwicklungs- und Testtool für unsere ADAS-, HMI- und Antriebstechnologien sowie für unsere autonomen Fahrtechnologien in frühen Entwicklungsphasen Anwendung finden wird“, erklärt Yasunori Oku, Executive Vice President, Honda R&D Europe (Deutschland). „Die ‚DiM250‘-Technologie wird uns als einheitliche Entwicklungsplattform für unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten dienen, mit deren Hilfe alle beteiligten Teams gemeinsam in einer kollaborativen Umgebung zusammenarbeiten können.“

Konstruiert wurde das „DiM250“-System vom Simulationssoftware-Entwickler VI-grade. Für Umsetzung und Fertigung war Saginomiya, Spezialist für automatische Steuerungssysteme, verantwortlich. Die elektrisch betriebene Neun-Aktor-Plattform des Unternehmens ist ausgereifter als herkömmliche „Hexapod“-Entwürfe und das gesamte System bewegt sich mittels Gleiten auf Luftpolstern, anstatt auf zusätzliche mechanische Schienen zurückzugreifen. Die Luftpolster fungieren als Ausgleich zwischen den hohen Traglasten und den schwingenden Lasten und machen den Simulator extrem steif, geräuscharm sowie zuverlässig.

Die Integration von „Software-in-loop“-Anwendungen sowie „Hardware-in-loop“-Anwendungen innerhalb des Simulators ermöglicht Entwicklern und Ingenieuren die Bewertung von Verbesserungen innerhalb des Fahrzeugentwicklungszyklus noch vor der Entwicklung des eigentlichen Prototyps. Darüber hinaus kann der Simulator Problemszenarien genau nachbilden, um Sicherheits- sowie Steuerungssysteme zu testen.

„Wir freuen uns auf die fortlaufende und erfolgreiche Nutzung unserer Technologie bei Honda R&D, die dabei unterstützt, noch ausgereiftere Fahrzeuge in kürzerer Zeit zu entwickeln. Gleichzeitig ist es unser Ziel, gemeinsam mit Honda eine leistungsfähige und innovative Entwicklungsplattform zu realisieren, welche den derzeitigen und den kommenden Anforderungen der Fahrzeugindustrie gerecht wird“, so Jürgen Fett, Managing Director, VI-grade.

Der neue Simulator wird am Standort des Technikzentrums von Honda R&D Europe in Offenbach (Deutschland) ab dem zweiten Halbjahr 2018 zum Einsatz kommen.

Mehr Honda

Civic Type R als „Car of the Year“ ausgezeichnet

30.11.2017 Frankfurt am Main. Erfolg auf ganzer Linie: Der Honda Civic Type R gewann im Rahmen der begehrten „Car of the Year“-Awards des Automagazins „Top Gear“ drei Auszeichnungen.

Hondas Kompaktsportler sicherte sich den 1. Platz in den Kategorien „Car of …

Mazda startet Produktion des CX-5 in Hofu

17.10.2017. Die Produktion des neuen Mazda CX-5 ist heute im Werk Hofu im Süden Japans angelaufen. Das Unternehmen reagiert damit auf die weltweit steigende Nachfrage nach Crossover-SUV-Modellen wie dem CX-5, der bisher im Mazda Hauptwerk in Hiroshima sowie in China …

Honda Civic Type R gewinnt „sport auto Award“ 2017

12.10.2017. Frankfurt am Main / Stuttgart – Begehrte Auszeichnung für den neuen Civic Type R: Die Leser der Fachzeitschrift „sport auto“ wählten Hondas „Rennwagen für die Straße“ in der Importeurswertung zum beliebtesten Kompaktsportler.

Insgesamt nahmen rund 13.200 Leser an der …

Honda Civic Type R im Handel

22.9.2017. Frankfurt am Main – Ein Kompaktsportler mit 320 PS erweitert künftig das Angebot der Honda Autohäuser. Der neue Civic Type R verfügt über einen optimierten 2.0 VTEC-TURBO-Motor und sprintet in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Preis …

Honda präsentiert CR-V Hybrid Prototyp auf der IAA

5.9.2017 Frankfurt am Main. Honda stellt auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt den CR-V Hybrid Prototyp vor. Das Fahrzeug wird der erste mit einem Hybridsystem ausgestattete SUV von Honda in Europa sein und gibt mit seinem Design einen …

Nordschleifen-Bestzeit: Civic Type R 2017 erzielt neuen Rundenrekord

24.4.2017 Frankfurt am Main. Der neue Honda Civic Type R, der auf dem Genfer Automobilsalon 2017 Premiere feierte, hat auf der Nordschleife des Nürburgrings eine neue Strecken-Bestzeit für Fronttriebler erzielt. Am 3. April 2017 absolvierte ein Entwicklungsmodell die Strecke in …

Yoshiaki Ikehata neuer Präsident bei Honda in Deutschland

20.4.2017. Frankfurt am Main – Yoshiaki Ikehata (58) ist neuer Präsident von Honda Deutschland. Er hat zum 1. April 2017 die Nachfolge von Hirokazu Tomiki angetreten, der eine neue Aufgabe bei Honda in China übernommen hat.

Yoshiaki Ikehata, der in …