– Autoreisen

ADAC Pannenhilfebilanz 2017

15.2.2018. Die ADAC Straßenwachtfahrer und ihre Mobilitätspartner haben 2017 bei 4.008.747 Pannen geholfen.

Rekordeinsatztag war der 23. Januar 2017 mit 21.943 Hilfeeinsätzen, gefolgt vom 9. Januar mit 21.040 Einsätzen. 2017 verfügte die Straßenwacht des ADAC über 1.856 Fahrzeuge. Im vergangenen Jahr legten die 1.762 Gelben Engel 53.943.208 Kilometer zurück.

Pannenursache Nummer eins waren mit knapp 40 Prozent aller Fälle Probleme mit der Batterie. Platz zwei der Gründe, die die Hilfe des Clubs erforderten, belegte das „Motormanagement“ (21 Prozent). Dazu zählt der ADAC vor allem Probleme mit der Einspritzung, Sensorik oder mit der Zündung. Mit 13 Prozent schlagen Pannen bei Lenkung, Karosserie, Bremsen, Fahrwerk oder dem Antrieb zu Buche.

Der ADAC als digitaler Mobilitätshelfer startet 2018 mit einer neu konzipierten Pannenhilfe-App. Die Nutzer dieser App können ab sofort persönliche Informationen und wichtige Fahrzeugdaten bei ihrem Hilferuf per Smartphone übermitteln. So wird der Prozess der Pannenhilfe deutlich beschleunigt und die Havaristen sparen wertvolle Zeit.

Komfortabel ist auch die neue Auswahlmöglichkeit der Pannenursachen wie „Reifen“, „Springt nicht an“, „Schlüssel“, „Unfall“ oder „Sonstiger Schaden“. Durch das Feature „Statusmeldungen“ können die Nutzer nun zeitnah und transparent einsehen, wie weit die Bearbeitung des Hilferufs ist. Im Rahmen seiner Digitalisierungsoffensive wird der Club noch im laufenden Jahr weitere Features der vielseitigen App vorstellen.

Mehr – Autoreisen

Kostenloser ÖPNV erfordert langfristige Finanzierungsgarantie

14.2.2018. Ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr kann nach Ansicht des ADAC wesentlich dazu beitragen, die Probleme der Luftreinhaltung in Städten innerhalb der nächsten Jahre zu lösen.

Die Überlegungen der geschäftsführenden Bundesregierung zu einem kostenlosen öffentlichen Nahverkehr in Städten gehen über die …

14.2.2018 – Preise für Benzin und Diesel sinken

14.2.2018. Autofahrer können wieder günstiger volltanken. Die Kraftstoffpreise sind nach einer Auswertung des ADAC seit vergangener Woche deutlich gesunken.

Ein Liter Super E10 kostet im bundesweiten Durchschnitt 1,341 Euro – das sind 2,0 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel …

Stauvorhersage 16. bis 18.2.2018

16. Februar 2018bis18. Februar 2018

ADAC Stauprognose für das Wochenende 16. bis 18. Februar

12.2.2018. Auch an diesem Wochenende kommt es auf den Wintersportrouten vermehrt zu Staus und Behinderungen in beiden Richtungen.

In Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, im Saarland, Teilen …

Eis und Schnee vor der Fahrt entfernen

9.2.2018. Wenn das Auto am Morgen von einer Schnee- und Eisschicht bedeckt ist, wartet Arbeit: Blinker, Rücklichter, Scheinwerfer, Kennzeichen, Motorhaube und das Autodach müssen vor Fahrtantritt von Schnee und Eis frei sein, damit weder der nachfolgende Verkehr noch die eigene …

7.2.2018 – Preise für Benzin und Diesel sinken

7.2.2018. Laut Auswertung des ADAC ging der Preis für einen Liter Super E10 im Wochenmittel um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,361 Euro zurück.

Auch bei Diesel gab es eine leichte Entspannung: Der Preis fiel um 0,4 Cent auf 1,205 Euro …

Stauvorhersage 9. bis 11.2.2018

ADAC Stauprognose für das Wochenende 9. bis 11. Februar

5.2.2018. Auf den Autobahnen herrscht am Wochenende Hochbetrieb, vor allem auf den Routen in die Wintersportregionen der Alpen und Mittelgebirge.

Angekurbelt wird der Verkehr durch Karnevals- und Faschingsausflügler sowie Winterurlauber aus …

Spritpreise im Januar 2018 unverändert hoch

1.2.2018. Der Rückblick auf den Monat Januar zeigt ein anhaltend hohes Niveau der Kraftstoffpreise. Laut Datenauswertung des ADAC lag der Durchschnittspreis im Januar 2018 für Super E10 bei 1,355 Euro je Liter (Dezember 2017: 1,356).

Diesel wurde teurer und kostete …

Stauvorhersage 2. bis 4.2.2018

ADAC Stauprognose für das Wochenende 2. bis 4. Februar

1.2.2018. Am Wochenende wird es voll auf den Routen in die Wintersportgebiete der Alpen und bei genügend Schnee auch in die deutschen Mittelgebirge. Die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen …

31.1.2018 – Benzin und Diesel deutlich teurer

31.1.2018. Ungeachtet niedrigerer Rohölnotierungen und eines immer stärkeren Euros sind die Preise für Benzin und Diesel in Deutschland seit vergangener Woche kräftig gestiegen.

Laut Auswertung des ADAC kletterte der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 2,3 Cent …