Auto-Nachrichten

BMW Group steigert Absatz im November 2017

11.12.2017 München. Die BMW Group hat mit einem Absatzwachstum von 5,2% und 220.649 Fahrzeugen ihren positiven Absatztrend auch im vergangenen Monat fortgesetzt und damit einen neuen Absatzrekord für den Monat November verzeichnet.

Mit ihren drei Premiummarken BMW, MINI und Rolls-Royce setzte die BMW Group in diesem Jahr bisher insgesamt 2.229.497 Fahrzeuge ab. Das entspricht im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum einem Zuwachs von 3,6%.

„Mit unseren starken Premiummarken BMW, MINI und Rolls-Royce decken wir alle Segmente ab und sind als BMW Group der weltweit führende Hersteller von Premiumfahrzeugen“, sagte Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Die starke Nachfrage nach unserem neuen BMW 5er zeigt, welch großen Anklang das neue Modell bei unseren Kunden auf der ganzen Welt findet. Mit 11.710 elektrifizierten Fahrzeugen haben wir im November so viele Einheiten abgesetzt wie noch nie in einem Monat. Wir freuen uns nun darauf, bis Ende dieses Jahres die Auslieferung unseres 100.000sten elektrifizierten Fahrzeugs in diesem Jahr feiern zu können“, ergänzte Robertson.

Das Absatzplus der elektrifizierten BMW i und BMW iPerformance Modelle von 63,7% auf 89.806 Einheiten in den ersten elf Monaten spiegelt die dynamische Kundennachfrage nach Fahrzeugen mit alternativen Antrieben wider. So erreichte beispielsweise die Plug-in-Hybrid Version des BMW 5ers in den USA einen Anteil von 22% an allen dort ausgelieferten 5er Limousinen. In UK hatte jede dritte BMW 3er Limousine im November einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Vom BMW i3 wurden mit 28.040 Einheiten bis Ende November bereits mehr Fahrzeuge weltweit an Kunden ausgeliefert als im Gesamtjahr 2016 (25.528 Fahrzeuge).

Der neue BMW i3 und der neue BMW i3s. (08/2017)

Der neue BMW i3 und der neue BMW i3s. (08/2017)

Der weltweite Absatz der Marke BMW wuchs in den ersten elf Monaten 2017 um 3,7% auf insgesamt 1.892.365 Fahrzeuge. Zahlreiche Modelle des gesamten Portfolios leisten einen Beitrag zu der Rekordzahl von 186.346 verkauften Fahrzeugen im November (+4,8%). Allen voran trug die neue BMW 5er Reihe nach ihrem erfolgreichen Modellwechsel zu dem Wachstum bei. Im November stieg ihr Absatz um 19,7% auf 33.403 Einheiten. Die BMW 5er Limousine führte dabei den dritten Monat in Folge ihr Segment an. Innerhalb der X-Familie waren im vergangenen Monat der BMW X1 mit 26.776 Einheiten (+18,5%) und der BMW X5 mit 17.631 Fahrzeugen (+16,4%) starke Wachstumstreiber.

Die Marke MINI konnte im November mit 7,6% Zuwachs und 33.993 Fahrzeugen ein erfreuliches Wachstum verzeichnen, das sich auch positiv auf den bisherigen Jahresabsatz von 334.205 Fahrzeugen (+3,0%) auswirkte. Mit einem weltweiten Absatzplus von 25,1% auf 73.686 verkaufte Einheiten per November trug der MINI Countryman stark zu diesem positiven Trend bei. Mehr als jeder zehnte MINI Countryman war dabei im November ein Plug-in-Hybrid.

BMW Motorrad hat im vergangenen Monat mit einem Zuwachs von 28,6% gegenüber Vorjahr und 12.053 Einheiten deutlich zugelegt. Damit wurden bis Ende November insgesamt 152.322 Motorräder und Maxi-Scooter an Kunden ausgeliefert, was einer Zunahme von 11,7% entspricht und die erfolgreiche Entwicklung der Marke widerspiegelt.

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten auf einen Blick

Angesichts der Unbeständigkeiten in einigen wichtigen Märkten verfolgt die BMW Group weiterhin ihre Strategie einer global ausbalancierten Absatzverteilung für nachhaltiges und profitables Wachstum. Im November konnte das Unternehmen in allen drei großen Weltregionen Zuwächse verzeichnen.

November 2017 Vergleich zum Vorjahr % Per

November 2017

Vergleich zum Vorjahr %
Europa 96.288 +1,2% 998.005 +0,5%
–        Deutschland 25.751 -1,2% 281.713 -0,1%
–        Großbritannien 17.918 -9,3% 220.126 -3,8%
Asien 78.324 +12,7% 769.643 +13,1%
–        China (Festland) 55.293 +12,0% 542.362 +14,7%
–        Japan 6.836 +3,4% 71.147 +6,0%
Amerika 40.898 +4,7% 402.033 -2,6%
–        USA 32.087 +4,5% 313.926 -4,2%
–        Lateinamerika 4.579 +8,0% 45.287 +6,0%

 

 

BMW Group Absatz im/per November 2017 auf einen Blick

 

  November 2017 Vergleich zum Vorjahr % Per

November 2017

Vergleich zum Vorjahr %
BMW Group Automobile 220.649 +5,2% 2.229.497 +3,6%
BMW 186.346 +4,8% 1.892.365 +3,7%
MINI 33.993 +7,6% 334.205 +3,0%
BMW Group elektrifiziert* 11.710 +63,5% 89.806 +63,7%
BMW Motorrad 12.053 +28,6% 152.322 +11,7%

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

BMW i8 Roadster: Kraftstoffverbrauch kombiniert 2,1 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 14,5 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 46 g/km. BMW i8 Coupé: Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,9 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 42 g/km (Alle Werte im EU-Testzyklus, in Verbindung mit Serienbereifung). Alle Werte sind vorläufig.

Mehr Auto-Nachrichten

Nissan NV300 als Westfalia-Umbau „Michelangelo“

11.12.2017. Der Nissan NV300 geht unter die Camper: Auf der Tourismus- und Freizeitmesse CMT in Stuttgart (13. bis 21. Januar 2018) zeigt Umbau-Partner Westfalia (Stand B32 in Halle 7) den Nissan Transporter als Reisemobil-Version „Michelangelo“.

Auf Basis der Kombi-Variante des …

Neuer Fiat Ducato 4×4 mit Vierradantrieb

11.12.2017. Die Zahl der Camper-Fans, die hin und wieder auch offroad unterwegs sein wollen, wird immer größer. Ähnliches gilt für die Gruppe Menschen mit außergewöhnlichen Hobbies, die Sportgerät oder Ausrüstung abseits befestigter Wege transportieren müssen.

Der ab sofort bestellbare Fiat …

Rafal Trojca neuer Geschäftsführer der Opel Wien GmbH

8.12.2017 Wien. Rafal Trojca ist seit dem 1. Dezember neuer Werksdirektor des Motoren- und Getriebewerks Wien-Aspern und in dieser Funktion auch Geschäftsführer der Opel Wien GmbH. Der 44-Jährige tritt die Nachfolge von Paul Staes an, der das Unternehmen verlassen hat.…

Volkswagen Best Apprentice Award 2017

8.12.2017. Der Volkswagen Konzern hat heute seine weltweit besten Auszubildenden mit dem Best Apprentice Award 2017 für herausragende Fachkompetenz und Leistungen ausgezeichnet.

Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Aktien­gesell­schaft, Matthias Müller, der Vorstand für Personal, Organisation und IT, Dr. Karlheinz Blessing, und …

Volkswagen liefert ersten T-Roc aus

Kompaktes SUV ist seit kurzem in den Schauräumen der Volkswagen Partner zu sehen

8.12.2017. Volkswagen hat heute den ersten T-Roc an einen Kunden in der Autostadt ausgeliefert. Das neue kompakte SUV wurde vor zwei Wochen in Deutschland und weiteren europäischen …

Auszeichnungen für Audi von September bis November 2017

8.12.2017.

„Chef-Kombis 2017“: Audi A6 Avant beliebtestes Oberklasse-Modell

Bei der Wahl der „Chef-Kombis 2017“ hat Audi mit dem A6 Avant (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,6 – 4,4*; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 224 – 114*) zum vierten Mal in Folge …

Erstmals Notbremsassistenten serienmäßig in Kleinwagen

7.12.2017. Erstmals sind auch wirksame Fußgänger-Notbremsassistenten serienmäßig in die Kleinwagen eingezogen. Der VW Polo konnte mit seinem System überzeugen: Er erreichte im Euro NCAP-Verfahren die Höchstnote von fünf Sternen. Im Bereich Fußgängerschutz durch Notbremsautomatik erreichte er 5,2 von 6 Punkten.…

ZF-Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer verlässt ZF

7.12.2017 Friedrichshafen. Der Aufsichtsratsvorsitzende der ZF Friedrichshafen AG, Dr. Franz-Josef Paefgen, und der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer sind übereingekommen, die Zusammenarbeit zu beenden.

Sommer legt mit sofortiger Wirkung sein Amt nieder. Bis zur Berufung eines Nachfolgers für Sommer übernimmt sein …

Opel Insignia mit den niedrigsten Gesamtbetriebskosten seiner Klasse

7.12.2017 Rüsselsheim. Der neue Opel Insignia ist die wirtschaftliche Alternative der Mittelklasse. Das Opel-Flaggschiff glänzt mit seinem sportlichen Stil, Premium-Komfort und Top-Technologien genauso wie mit seiner Wirtschaftlichkeit.

Denn mit dem Insignia fahren die Kunden in Sachen Gesamtbetriebskosten (Total Cost of …